Home
Home
Logo

Lehrinhalte im praktischen Moped-Unterricht

Mit den 2017 in Kraft getretenen Änderungen der Ausbildungsordnung für Mopedlenker wurde der verpflichtend einzuhaltende Ausbildungsablauf speziell für den Führerscheinerwerb mit Gruppenunterricht am Übungsplatz optimiert. Damit wurde gleichzeitig das Anbieten der Ausbildung im Einzelunterricht mit vertiefter Ausbildung im Straßenverkehr – aus unserer Sicht die einzig sinnvolle Variante – deutlich erschwert. Wir haben uns aus diesem Grund entschlossen, die Mopedausbildung nicht mehr anzubieten.

Für eine seriöse Mopedausbildung in der Nähe von Mödling empfehlen wir die ÖAMTC Fahrtechnik in Teesdorf.

Gesetzliche Anforderungen

Mopedfahrer müssen acht Fahrstunden absolvieren und eine ausreichende Fahrzeugbeherrschung gegenüber dem Instruktor oder dem Fahrlehrer nachweisen.

  • Davon erfolgen sechs Fahrstunden am Übungsplatz für die Fahrzeugart, für die der Moped-Führerschein ausgestellt werden soll.
  • Zwei Fahrstunden finden mit einem Fahrzeug der angestrebten Kategorie im öffentlichen Verkehr statt. Es können bei der praktischen Schulung mit Motorfahrrädern im öffentlichen Verkehr gleichzeitig zwei Kandidaten begleitet werden.

Die praktische Schulung im öffentlichen Verkehr kann auch auf Kosten der Schulung am Übungsplatz ausgedehnt werden, solange die Gesamtzahl von acht Fahrstunden nicht unterschritten wird. Die praktische Ausbildung muss ab 1. November 2017 per Ausbildungs- und Tagesnachweis dokumentiert werden.

Vor der Ausfahrt in den Straßenverkehr müssen folgende Inhalte absolviert werden:

  • Theoriekurs
  • Theorieprüfung
  • Der Ausbilder muss nach den (höchstens) sechs Lektionen am Übungsplatz entscheiden, ob der Kandidat die notwendigen Fähigkeiten zum Fahren im Verkehr besitzt. Hat er sie noch nicht, müssen die Übungen wiederholt werden (gilt ab 1. November 2017)
  • Vor der der Ausfahrt in den Straßenverkehr muss der Ausbildner dem Fahrschüler dessen Reife schriftlich bestätigen. Diese Bestätigung verbleibt beim Fahrschüler (gilt ab 1. November 2017)

Kombinationsausbildung für AM 79.01 und 79.02

Soll der Führerschein für Mopeds (AM Code 79.01) und Mopedautos (AM Code 79.02) gelten, müssen also jeweils sechs Fahrstunden am Übungsplatz zugebracht werden. Die zwei Fahrstunden im Straßenverkehr finden bei diesen Kombinationsausbildungen immer auf dem einspurigen Moped statt.

Fahrzeug für den Fahrschüler

Die Übungen und die Ausfahrt in den Straßenverkehr sind nur mit Fahrzeugen erlaubt, die der angestrebten Kategorie (AM 79.01, AM 79.02) entsprechen. Die Fahrzeuge müssen aber keine besonderen Bedingungen erfüllen. Die Ausbildung ist daher wahlweise mit Schaltgetriebe, Automatikgetriebe oder beiden Arten der Kraftübertragung möglich.

Jeder Kandidat muss während der gesamten Zeit ein Fahrzeug zur alleinigen Benützung haben.

Fahrzeug für den Fahrlehrer bzw. Instruktor

Die Begleitung der Kandidaten bei der Ausbildung mit Motorfahrrädern auf Straßen mit öffentlichem Verkehr muss mit einem einspurigen Kraftfahrzeug erfolgen; bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen kann die Begleitung hingegen mit einem beliebigen Fahrzeug erfolgen.

#socialmedia

Fahrschule Fürböck

Inhaber Ing. Alexander Seger
Josefsgasse 3, A2340 Mödling
Tel. +43 2236 43666

office(at)fuerboeck.at

So findest du zu uns

Information und Anmeldung

Unser Büro ist gerne für dich da:
Mo. bis Fr. täglich 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Von April bis September zusätzlich
Mo., Mi. und Fr. 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Anmeldung online

Updates unserer Homepage

to top