Home
Home
Logo

Bremsanlage

Die Entfernung der Hebelspitze vom Griff kann einfach verstellt werden, damit auch Personen mit kürzeren Fingern gut zugreifen können.

  • Bremsen vorne: 296-mm-Einscheibenbremse mit ABS-Dreikolbenbremszange
  • Bremsen hinten: 240-mm-Einscheibenbremse mit Einkolbenbremszange mit ABS

Standbremsprobe

Vorratsbehälter für die Bremsflüssigkeit

Der Vorratsbehälter für die vordere Bremse sitzt am rechten Lenker, der für die Hinterradbremse ist auf der rechten Fahrzeugseite zu finden.

Beim Nachstellvorgang sinkt der Stand der Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter unmerklich ab. Plötzliche Verluste sind immer ein Zeichen für Undichtheit. Bei Erreichen der Minimum-Markierung LOWER musst du die Bremsbeläge erneuern (Betriebsanleitung beachten).

Bremsschläuche

Die Kunststoff-Bremsleitungen dürfen beim Einschlagen des Lenkers nicht gespannt werden, keine Scheuerstellen haben oder porös sein. Kontrolliere sie auf Undichtheiten, Quetschungen und mangelhafte Befestigung. Poröse Bremsschläuche musst du erneuern lassen.

Willst du ein Motorrad auf Stahlflex-Bremsleitungen umrüsten, musst du eine Bestätigung über den fachgerechten Einbau und das Teilegutachten mit der Typenkennzeichnung der Schläuche bei jeder Fahrt mitführen.

Bremsdruckprobe

Du musst beide Bremssysteme nacheinander prüfen. Betätige den Bremshebel mindestens eine halbe Minute fest. Ist das Bremssystem dicht, darf der Hebel nicht nachgeben.

Der Widerstand am Bremshebel muss hart und fest sein. Ein weicher, schwammiger, federnder Widerstand ist ein Zeichen für Dampfblasen, du musst die Bremse entlüften lassen.

Du musst die Bremsflüssigkeit nach den Angaben der Betriebsanleitung (meist alle ein bis zwei Jahre) wechseln lassen.

Scheibenbremse, Bremsbeläge

Sind die Bremsbeläge bis zu den Indikatorkerben abgenützt oder haben sie ihre Mindestdicke erreicht (Betriebsanleitung beachten), müssen sie ausgetauscht werden.

Die Bremsscheiben dürfen keine sichtbaren Schäden (starke Abnutzung, starke Rillen, Risse, stärkere Korrosion als bloßer Flugrost) aufweisen.

Antiblockiersystem (ABS)

Die ABS-Kontrollleuchte erlischt bei ca. 10 km/h. Bei einer Störung blinkt sie kontinuierlich.

Bremslicht

Bei der Bremslichtprobe prüfst du beide Bremssysteme nacheinander. Das Bremslicht soll so früh wie möglich aufleuchten.


Rollbremsprobe

Kontrolliere das rasche und sichere Ansprechen mit je einer Rollbremsprobe für die vordere und hintere Bremse: Das Motorrad muss aus 5 bis 10 km/h plötzlich zum Stillstand kommen.


Fahrbremsprobe

Die Fahrbremsprobe entspricht exakt der Übung "Gefahrenbremsung" im Teil B der praktischen Fahrprüfung und dient zur Überprüfung der ausreichenden Bremswirkung und der richtigen Bremsbetätigung durch den Fahrer. Bei einer Vollbremsung aus 50 km/h wird der Bremsweg eines geübten Fahrers ca. 10 bis 12 m lang sein. Kannst du bei trockener, griffiger Fahrbahn diese Verzögerung nicht erreichen, musst du das Bremssystem in einer Fachwerkstätte überprüfen lassen.

#socialmedia

Download

Fahrschule Fürböck

Inhaber Ing. Alexander Seger
Josefsgasse 3, A2340 Mödling
Tel. +43 2236 43666

office(at)fuerboeck.at

So findest du zu uns

Information und Anmeldung

Unser Büro ist gerne für dich da:
Mo. bis Fr. täglich 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Von April bis September zusätzlich
Mo., Mi. und Fr. 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Anmeldung online

Updates unserer Homepage

to top