Zum Inhalt springen

Update 2020

Dieses Update sollte am 1. November 2019 aktiv geschaltet werden. Die mittlerweile erhebliche Verzögerung liegt daran, dass die Änderungen im Fragenkatalog in die zugelassenen Prüfungssprachen E, SLO, HR übersetzt werden müssen. Auch die deutschsprachigen Fragen und Antworten sind noch nicht zur Veröffentlichung freigegeben.

Geänderte Rechtsvorschriften


Dieses Update bringt folgende Änderungen: 

  • Aus den Auswertungen der Prüfungsfragen haben sich Änderungsnotwendigkeiten bei gewissen Formulierungen ergeben, die in der bisherigen Form bei Kandidatinnen und Kandidaten zu unnötigen Missverständnissen geführt haben. Daher werden einige Fragen bzw. Antworten neu formuliert 
  • Bei den Fragen zum Einbiegen auf geregelten Kreuzungen wird in der Formulierung verstärkt auf Fußgänger und Radfahrer, die die Fahrbahn queren, eingegangen
  • Neue Geschwindigkeitsbeschränkung für Langgutfuhren 
  • Die Schienenfahrzeugregel spielt in der Praxis nur mehr eine äußerst untergeordnete Rolle, da Schienenfahrzeuge faktisch immer durch Verkehrszeichen bevorrangt sind, um den ÖPNV zu bevorzugen. Daher wird diese Regel nur mehr bei einem Bild benötigt
  • AdBlue für Dieselfahrzeuge ist ein neues, umweltrelevantes Thema

Bei den „großen“ Führerscheinklassen finden diese Punkte Berücksichtigung:

  • Korrektur bei den Alkoholbestimmungen
  • Korrekte, normgerechte Beschreibung der für die Berechnung der Sicherungskräfte notwendigen Größen bei der Ladungssicherung
  • Entfall der zusätzlichen, erläuternden „kg“-Angaben zusätzlich zu den „daN“-Werten
  • Berücksichtigung der Remote Download-Fähigkeit moderner Kontrollgeräte
  • Biodiesel-Kennzeichnung
  • Korrektur bei den Fragen zu Vorschriften der Beförderung von Kindern und Jugendlichen
  • Klarere Formulierung von Fragen zur Absicherung von Geräten an Zugmaschinen