Home
Home
Logo

2. Novelle der Führerscheingesetz-Nachschulungsverordnung

Durch die Einführung des Vormerksystems mit 1. Juli 2005 ist es notwendig, die näheren Bestimmungen betreffend der besonderen Maßnahmen zu regeln. Die diesbezügliche Verordnungsermächtigung findet sich in § 30b Abs. 6 FSG. In der Nachschulungsverordnung werden die Bestimmungen für die besondere Maßnahme der Nachschulung getroffen.

Während die näheren Bestimmungen über die anderen besonderen Maßnahmen in der FSG-Durchführungsverordnung getroffen werden, wird für die Nachschulung aus systematischen Gründen eine Ergänzung der Nachschulungsverordnung vorgenommen.

Die 2. Novelle zur Nachschulungsverordnung schafft keinen neuen Kurstyp, sondern knüpft an die bereits existierenden Kurstypen an und trifft die notwendigen Sonderregelungen für die Nachschulungen im Vormerksystem.

Keine besondere Regelung gibt es für die Anforderungen an die Kursleiter, d.h. zur Abhaltung dieser Vormerksystem-Nachschulungen sind nur fertig ausgebildete Verkehrspsychologen zugelassen.

#socialmedia

Mit dieser Materie verbundene Novellen im Gesetzesteil des BGBl

Fahrschule Fürböck

Inhaber Ing. Alexander Seger
Josefsgasse 3, A2340 Mödling
Tel. +43 2236 43666

office(at)fuerboeck.at

So findest du zu uns

Information und Anmeldung

Unser Büro ist gerne für dich da:
Mo. bis Fr. täglich 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Von April bis September zusätzlich
Mo., Mi. und Fr. 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Anmeldung online

Updates unserer Homepage

to top