Home
Home
Logo

Geschwindigkeitsbeschränkung (erlaubte Höchstgeschwindigkeit)

Das Verkehrszeichen "Geschwindigkeitsbeschränkung" setzt die allgemeinen Geschwindigkeitsbeschränkungen (50 km/h im Ortsgebiet, 100 km/h auf Freilandstraßen und 130 km/h auf Autobahnen) außer Kraft. 

Eine Geschwindigkeitsbeschränkung gilt für den Straßenzug, an dem das Verkehrszeichen angebracht ist, und endet darum automatisch beim Einbiegen in eine Querstraße.

Eine beschilderte Geschwindigkeitsbeschränkung wird durch ein Hinweiszeichen "Ortstafel" oder "Ortsende" nicht aufgehoben!

Werden mehrere Geschwindigkeitsbeschränkungen hintereinander aufgestellt, z.B. auf einer Autobahnbaustelle 100 | 80 | 60, muss nur die letzte Beschränkung aufgehoben werden, um wieder die ursprüngliche Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h zu erlauben.

Wird die Geschwindigkeitsbeschränkung an einem Straßendienstfahrzeug angebracht, ist kein Ende-Schild nötig. Die Beschränkung endet automatisch am Ende des Arbeitsbereichs.

Wird dieses Zeichen bei der Ortstafel angebracht, gilt die Geschwindigkeit im ganzen Ortsgebiet.

Als "Zonenbeschränkung" gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung auch nach dem Einbiegen bis zum Verkehrszeichen "Ende einer Zonenbeschränkung".

Werden Geschwindigkeitsbeschränkungen wegen der Luftqualität notwendig, ist das auf einer Zusatztafel mit dem Hinweis auf das Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L) angegeben.
Die Strafen sind bei Übertretungen von IG-L-Geschwindigkeitsbeschränkungen im Regelfall höher als bei "normalen" StVO-Delikten!

Die Lenker von Fahrzeugen

  • Des öffentlichen Sicherheitsdienstes
  • Der Finanzverwaltung
  • Des Entminungsdienstes
  • Der Militärstreife
  • Der militärischen Nachrichtendienste

sind an Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht gebunden, soweit das für die ordnungsgemäße Ausübung des Dienstes erforderlich ist.

Grundsätzlich gilt: Als Lenker eines Fahrzeuges musst du die Fahrgeschwindigkeit allen gegebenen oder durch Straßenverkehrszeichen angekündigten Umständen anpassen, vor allem den

  • Straßenerhältnissen
  • Verkehrserhältnissen
  • Sichtverhältnissen
  • Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung

Du darfst nicht so schnell fahren, dass du andere Straßenbenützer oder an der Straße gelegene Sachen beschmutzt oder Vieh verletzt, wenn dies vermeidbar ist.
Du darfst auch nicht ohne zwingenden Grund so langsam fahren, dass du den übrigen Verkehr behinderst.

Die meisten Fahrzeuge haben bei ca. 60 bis 80 km/h im höchsten Gang den niedrigsten Verbrauch. Zusätzlich musst du bei höheren Geschwindigkeiten öfter wegen langsamerer Fahrzeuge abbremsen, und anschließend wieder beschleunigen. Das ist für dein Fahrzeug und dich gleichermaßen anstrengend – ohne dass ein nennenswerter Zeitgewinn dabei herausspringt, weil die Durchschnittsgeschwindigkeit annähernd gleich bleibt.

#socialmedia

Fahrschule Fürböck

Inhaber Ing. Alexander Seger
Josefsgasse 3, A2340 Mödling
Tel. +43 2236 43666

office(at)fuerboeck.at

So findest du zu uns

Information und Anmeldung

Unser Büro ist gerne für dich da:
Mo. bis Fr. täglich 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Von April bis September zusätzlich
Mo., Mi. und Fr. 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Anmeldung online

Updates unserer Homepage

to top