Home
Home
Logo

Parken verboten

Parken: längeres Stehenbleiben als Halten.

Mit den Zusatztafeln "Anfang" und "Ende" oder der entsprechenden Aufschrift im Zeichen selbst wird der Straßenabschnitt angezeigt, in dem das Parken verboten ist. Das Verbot bezieht sich auf die Straßenseite, auf der sich das Zeichen befindet.

Eine Zusatztafel mit Pfeilen oder Pfeile im Zeichen selbst zeigen den Verlauf des Straßenabschnittes an.

Eine Zusatztafel mit der Angabe bestimmter Tage und/oder Stunden zeigt an, dass das Verbot während der angegebenen Zeit gilt.

Auch Ausnahmen vom Verbot können auf einer Zusatztafel kundgemacht werden.

Weitere Parkverbote

Nicht jedes Parkverbot wird durch ein Verkehrszeichen kundgemacht!

Das Parken ist außerdem an folgenden Stellen verboten:

  • Auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr, wenn nicht mindestens zwei Fahrstreifen für den fließenden Verkehr übrig bleiben, wenn sich aus Verkehrszeichen oder Bodenmarkierung nichts anderes ergibt
  • Auf der linken Seite von Einbahnstraßen, wenn nicht mindestens ein Fahrstreifen für den fließenden Verkehr übrig bleibt. Auch beim Parken auf der rechten Seite muss ein Fahrstreifen für den fließenden Verkehr frei bleiben
  • Vor Haus- oder Grundstückseinfahrten
  • Auf Gleisen von Schienenfahrzeugen
  • Auf Fahrstreifen für Omnibusse
  • Fahrstreifen für OmnibusseAuf Vorrangstraßen außerhalb des Ortsgebiets bei Dämmerung oder Dunkelheit, ausgenommen auf Parkplätzen
  • Auf Straßenstellen, die mit einer unterbrochenen gelben Linie am Fahrbahnrand oder auf der Gehsteigkante markiert sind
  • Auf Zick-Zack-Linien
  • Vor Tankstellen, wenn diese nicht mit baulichen Einrichtungen von der Fahrbahn getrennt sind
  • In Wohnstraßen und Begegnungszonen auf allen Straßenstellen, die nicht als Abstellplatz gekennzeichnet sind

Generelle Ausnahmen für besondere Fahrzeuge

Die Lenker von Fahrzeugen

  • Des öffentlichen Sicherheitsdienstes
  • Der Finanzverwaltung
  • Des Entminungsdienstes
  • Der Militärstreife
  • Der militärischen Nachrichtendienste

sind an Halte- und Parkverbote nicht gebunden, soweit das für die ordnungsgemäße Ausübung des Dienstes erforderlich ist.

Die Lenker

  • Von Fahrzeugen der Österreichischen Post Aktiengesellschaft und der Telekom Austria Aktiengesellschaft
  • Von Fahrzeugen sonstiger Post-, Paket-, Telekommunikations- oder Fernmeldedienstanbieter
  • Von Fahrzeugen von Werttransportanbietern
  • Von Fahrzeugen, die im Auftrag eines der oben genannten Dienstanbieter fahren
  • Von Fahrzeugen der Fernmeldebüros

sind bei der Zustellung und Abholung von Postsendungen, bei der Instandhaltung von Telekommunikations- oder Fernmeldeeinrichtungen, bei der Zustellung und Abholung von Bargeld oder Edelmetallen sowie bei Einsätzen der Funküberwachung an Halte- und Parkverbote nicht gebunden, sofern dies der Betriebseinsatz erfordert und der übrige Verkehr dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt wird.

Die Lenker von Fahrzeugen des Straßendienstes, wie Streufahrzeuge, Schneeräumfahrzeuge und -geräte, Arbeitsmaschinen und sonstige Fahrzeuge, die für den Straßenbau, die Straßenerhaltung, die Straßenpflege, die Straßenreinigung oder die Instandhaltung von Einrichtungen zur Regelung und Sicherung des Verkehrs, der öffentlichen Beleuchtung oder der Straßenbahnanlagen verwendet werden, sind bei Arbeitsfahrten an Halte- und Parkverbote nicht gebunden. Soweit dies zur Erreichung des Zwecks der jeweiligen Arbeitsfahrt notwendig ist, gilt das auch für die Lenker von Fahrzeugen der Kanalwartung und -revision bei Arbeitsfahrten. 

#socialmedia

Fahrschule Fürböck

Inhaber Ing. Alexander Seger
Josefsgasse 3, A2340 Mödling
Tel. +43 2236 43666

office(at)fuerboeck.at

So findest du zu uns

Information und Anmeldung

Unser Büro ist gerne für dich da:
Mo. bis Fr. täglich 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Von April bis September zusätzlich
Mo., Mi. und Fr. 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Anmeldung online

Updates unserer Homepage

to top