Zum Inhalt springen

Gefahrenbremsung (Vollbremsung)

  • Der Anfang der Bremsstrecke ist mit zwei Leitkegeln markiert
  • Der Endpunkt des maximal zulässigen Bremsweges ist mit einem Leitkegel markiert
  • Anfahrtsgeschwindigkeit mindestens 50 km/h (Geschwindigkeitsmessung!)

Der Fahrprüfer bewertet bei dieser Übung:

  • Ausreichende Anfahrtsgeschwindigkeit
  • Richtige Bremskraftverteilung Vorder-/Hinterrad
  • Möglichst rasches Erreichen der maximalen Bremswirkung gleich nach Beginn des Bremsvorganges
  • Die Räder sollen möglichst nicht blockieren, das kurze Blockieren eines Rades ist aber zulässig
  • Blickführung (nicht knapp vor das Motorrad)
  • Am Leitkegel am Ende des zulässigen Bremsweges darf nicht vorbei gefahren werden

Für unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler haben wir in diesem Bereich zusätzliche Tipps zu den bei der Fahrprüfung gestellten Anforderungen in Text und Bild zusammengestellt.