Zum Inhalt springen

Befahren von Querstellen

Der Prüfer kontrolliert, ob du Querstellen bewusst wahrnimmst – die Gefahr des Übersehens ist vor allem in dicht verparkten Wohngebieten ein häufiges Problem. Beurteilt wird das richtige Annähern, das rechtzeitige Abbremsen (falls erforderlich), das Beurteilen der Verkehrslage an sich (Fußgängerübergang, Radfahrerüberfahrt, Vorrangsituation, etc.), das folgerichtige Entscheiden und letztlich das rasche Überqueren.

Beim Kolonnenverkehr musst du alle Querstellen (Kreuzungen, Zebrastreifen, Radfahrerüberfahrten, Bahnübergänge) freihalten!


Verkehrsbeurteilung

Wichtig ist das rechtzeitige Erkennen von Schutzwegen und Radfahrerüberfahrten sowie Kreuzungen – und die korrekte Beurteilung der Vorrangsituation.

    Der Prüfer kontrolliert, ob du die Vorrangsituation – ob du auf einer bevorrangten Straße fährst, ob der Rechtsvorrang gilt oder dem Querverkehr der Vorrang einzuräumen ist – beim Annähern an eine Kreuzung erkennst. Es beurteilt auch dein Verhalten bei herankommendem Querverkehr und das richtige Einschätzen der Geschwindigkeiten der übrigen Verkehrsteilnehmer.

    Wenn du selbst Vorrang hast, sollst du diesen auch auszunützen! Im Verlauf einer Vorrangstraße ständig dem Querverkehr Vorrang einzuräumen, gilt nicht als freundlicher Akt mit besonderer Vorsicht oder Rücksicht, sondern wird als falsches Einschätzen der Vorrangverhältnisse beurteilt: Aus einem solchen Verhalten können unklare und damit gefährliche Verkehrssituationen entstehen, weil die anderen Verkehrsteilnehmer nicht mit einem derartigen Verhalten rechnen müssen.

    Bei diesem Punkt ist eine Mehrfachwertung möglich. Das heißt: Wenn du in unterschiedlichen Situationen den gleichen Fehler begehst, wird der Prüfer jeden dieser Fehler zählen.

    Wenn du eine Kreuzung bzw. Querstelle nicht erkennst, wird das immer als Fehler [S] eingestuft.

    Ein Vorrangverzicht an unübersichtlichen Stellen gilt als Fehler [L]. Wenn du eine Vorrangsituation falsch beurteilst oder unbegründet auf deinen Vorrang verzichtest, wird ein Fehler [M] vergeben.

    Jeder Verstoß gegen Vorschriften bei Eisenbahnkreuzungen ist immer als Fehler [S] zu beurteilen.

    Derzeit haben wir zu diesem Punkt keine zusätzlichen Tipps vorbereitet.


    Richtiges Annähern

    Du musst deine Annäherungsgeschwindigkeit unter Berücksichtigung des vorhandenen Sehtrichters und der Vorrangsituation anpassen.

        Derzeit haben wir zu diesem Punkt keine zusätzlichen Infos vorbereitet.

        Wenn du keine Geschwindigkeitsanpassung zeigst, wird ein Fehler [S] vermerkt.

        Die Fehlerwertung [M] ist vorgesehen für

        • Zu frühe Geschwindigkeitsreduktion
        • Zu frühes Anhalten vor der Kreuzung
        • Kein degressives Bremsen
        • Zu spätes Bremsen
        • Unbegründeter Halt an einer Ordnungslinie

        Für unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler haben wir in diesem Bereich zusätzliche Tipps in Text und Bild zusammengestellt.


        Wartepflichterfüllung

        Wenn du bei einer Querstelle Wartepflicht hast, muss du das durch dein Verhalten den anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig anzeigen.

          Derzeit haben wir zu diesem Punkt keine zusätzlichen Infos vorbereitet.

          Eine falsche Einschätzung der Wartepflichtsituation wird so beurteilt:

          • Ist kein Bremsen des anderen Verkehrsteilnehmers erforderlich, weil er nur das Gas wegnehmen muss, wird kein Fehler markiert
          • Ist ein Bremsen anderer Verkehrsteilnehmer erforderlich, wird das als Fehler [L] oder [M] gewertet
          • Ist ein unvermitteltes starkes Bremsen oder Auslenken anderer Verkehrsteilnehmer erforderlich, entspricht das einem Fehler [S]

          Die Fehlerwertung [M] oder [S] wird vergeben, wenn für den Querverkehr kein eindeutiges Verhalten erkennbar ist, z.B. weil du langsam weiterrollst, nach der Entscheidung zum Anfahren wieder abrupt abbremst, ...

          Derzeit haben wir zu diesem Punkt keine zusätzlichen Tipps vorbereitet.


          Stop, Arm- und Lichtzeichen (anhalten)

          Du musst bei einer Stop-Tafel vor der Haltelinie bzw. der Sichtlinie anhalten. Vor geregelten Kreuzungen musst du darauf achten, dass du Fußgänger auf einem Fußgängerübergang oder Radfahrer auf einer Radfahrerüberfahrt nicht behinderst. Auf jeden Fall muss dein Fahrzeug ganz zum Stillstand kommen.

          Bei der theoretischen Prüfung wurde die Kenntnis der Vorrangregeln geprüft. Bei der praktischen Prüfung wird das Erkennen der Vorrangsituation beim Annähern an eine Kreuzung und das darauffolgende richtige Verhalten beurteilt.

          Bei diesem Punkt ist eine Mehrfachwertung möglich. Das heißt: Wenn du in unterschiedlichen Situationen den gleichen Fehler begehst, wird der Prüfer jeden dieser Fehler zählen.

            Mögliche Fehler beim Vorrangzeichen Stop(p):

            • Wenn du nicht, zu spät oder deutlich zu früh anhältst: Fehler [S]
            • Wenn du an einer ungeeigneten Stelle anhältst: Fehler [M]
            • Langsames Vortasten wird nicht als Fehler gewertet

            Das Nichtbeachten eines Armzeichens ist immer ein Fehler [S].

            Bei einem Lichtzeichen gibt es folgende Fehler-Möglichkeiten:

            • Nach dem Anhalten musst du dich rechtzeitig fahrbereit machen, andernfalls wird ein Fehler [L] markiert
            • Wenn du bei grünem Licht nicht losfährst, wird das wie ein falsches Anhalten bei Grün-Blinken als Fehler [M] eingestuft; ein ungerechtfertigtes Anhalten bei Grün wird mit einem Fehler [S] beurteilt
            • Für das Einfahren in die Kreuzung bei gelbem Licht wird ein Fehler [M] oder [S] vergeben
            • Einfahren bei rotem Licht entspricht einem Fehler [S] – und erfordert meistens einen Eingriff des Fahrlehrers oder Begleiters
            • Kommst du erst nach der Haltelinie zum Stillstand, entspricht das einem Fehler [M]

            Für unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler haben wir in diesem Bereich zusätzliche Tipps in Text und Bild zusammengestellt.


            Fußgänger, Radfahrer

            Fußgängern oder Radfahrern musst du das Überqueren des Fußgängerübergangs oder der Radfahrerüberfahrt ermöglichen, wenn sie die erkennbare Absicht haben, die Fahrbahn zu überqueren. Kinder haben (auch in Begleitung von Erwachsenen!) einen „eingebauten Zebrastreifen“.

            Beim Einbiegen musst du Fußgängern, die die Fahrbahn bereits betreten haben, das Überqueren auch ohne Schutzweg ermöglichen.

                Für unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler haben wir in diesem Bereich ausführliche Erklärungen zu den bei der Fahrprüfung gestellten Anforderungen in Text und Bild zusammengestellt.

                Bei diesem Punkt ist eine Mehrfachwertung möglich. Das heißt: Wenn du in unterschiedlichen Situationen den gleichen Fehler begehst, wird der Prüfer jeden dieser Fehler zählen.

                • Ungenügende Sicherungsblicke werden als Fehler [S] beurteilt
                • Wird ein Fußgänger bzw. Radfahrer bei der Querung behindert, wird ein Fehler [S] eingetragen
                • Grundloses Anhalten bei einem Schutzweg oder einer Radfahrerüberfahrt gilt als Fehler [L]

                Derzeit haben wir zu diesem Punkt keine zusätzlichen Tipps vorbereitet.


                Blicktechnik

                Der Prüfer achtet auf den richtigen Pendelblick und deine Sicherungsblicke.

                  Derzeit haben wir zu diesem Punkt keine zusätzlichen Infos vorbereitet.

                  Fehlende oder nicht rechtzeitige Blicke auf Querkommer werden je nach Verkehrssituation beurteilt:

                  • Im Zug einer Vorrangstraße als Fehler [L]
                  • Ohne Vorrangstraße, einmalig, als Fehler [M]
                  • Ohne Vorrangstraße, ständig, als Fehler [S]

                  Eine Spuränderung beim Queren, die durch falsche Blicktechnik verursacht wird, wird ebenfalls als Fehler gewertet:

                  • Einmalig als Fehler [L]
                  • Bei Wiederholung als Fehler [M]
                  • Ständig als Fehler [S]

                  Übersehen anderer Verkehrsteilnehmer ist stets ein Fehler [S].

                  Derzeit haben wir zu diesem Punkt keine zusätzlichen Tipps vorbereitet.

                  Jour fixe der NÖ Fahrprüfer


                  Rasches Verlassen

                  Wenn das Weiterfahren möglich ist, musst du die Querstelle ohne zu zögern verlassen. Wichtig für ein zügiges Weiterfahren ist die Wahl des richtigen Ganges.

                    Für unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler haben wir in diesem Bereich ausführliche Erklärungen zu den bei der Fahrprüfung gestellten Anforderungen in Text und Bild zusammengestellt.

                    Zögern beim Weiterfahren wird abhängig von der Verkehrssituation als Fehler [L] oder [M] beurteilt. Zu geringe Beschleunigung wird als Fehler [M] beurteilt, bei wiederholtem Verhalten wird die Bewertung auf [S] hochgestuft.

                    Ein Einfahren in eine Kreuzung, obwohl ein Verlassen nicht möglich ist, wird als Fehler [M] oder [S] bewertet. Dabei wird berücksichtigt, ob der Rückstau im Kreuzungsbereich zu erwarten war (z.B. aufgrund der Verkehrsdichte zu Stoßzeiten) oder ob er unerwartet und überraschend eingetreten ist.

                    Für unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler haben wir in diesem Bereich zusätzliche Tipps in Text und Bild zusammengestellt.